Die Messe Essen - Modern, international, marktnah.

Die Messe Essen ist ein moderner Messeplatz im Essener Stadtteil Rüttenscheid, welcher direkt an den Grugapark angrenzt. Bis zu 50 verschiedene Messen und Ausstellungen an über 110 Messetagen beherbergt das Ausstellungsgelände jährlich. Rund 14.000 Aussteller mit einem Auslandsanteil von 30% und 1,4 Millionen Besucher aus über 140 Nationen werden hier empfangen.

Die Geschichte der Messe Essen beginnt im Jahr 1913 mit der Eröffnung der Gewerbeschau an der heutigen Norbertstraße. Damals präsentierten sich bereits 200 Aussteller auf ca. 5000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. 1929 findet die "Gruga" – die Große Ruhrländische Gartenbauausstellung in unmittelbarer Nachbarschaft der Ausstellungshallen statt, die die Attraktivität Essens als Messestadt stark erhöhte. 1958 schließt sich der Bau der Grugahalle an.

Das Geländeareal der Messe Essen vergrößert sich seit den 1970ern stetig. Die im Jahr 2000, nach Plänen des italienischen Architekten Mario Bellini, errichtete Halle 3, wurde mit ihrer charakteristischen Bugspitze ein architektonisches Wahrzeichen. Die über 230 Meter lange und bis zu 69 Meter breite Halle gilt mit Ihrer Höhe von bis zu 15 Metern als längste stützfreie Halle Europas. Ihre Nutzfläche beträgt 20.000 Quadratmeter.

Die Messe Essen zeichnet sich nicht nur durch ihre Ausstellungen aus, sondern auch durch ihre anspruchsvolle Kunst am Bau. Das Aushängeschild der Messe Essen wurde 2004, nach dem Entwurf von Prof. Jörg Immendorff in der Galeria installiert - das größte zusammenhängende Bleiglaskunstfenster Europas mit dem Titel "Energie". In den Foyers der Messehäuser Ost und Süd, in den Verwaltungstrakten, sowie in Konferenzräumen haben zahlreiche Werke bekannter Künstler, unter anderem auch Originale von Prof. Otto Piene und Prof. Günther Uecker ihren Platz gefunden.

image1

Die Messe Essen avanciert zum "Place of Events". Wobei nicht nur die nationale Bedeutung und den Mehrwert des Trios Messe Essen, Grugahalle, Grugapark untermauert wird, sondern auch Wert auf die Internationalität der Messe gelegt wird. Diverse Restaurantbereiche, ein großzügiges Foyer, das angrenzende Atlantic Congress Hotel und mehrere Kongresssäle runden das Messeerlebnis ab.

Mit 110.000 Quadratmetern Hallenfläche und ca. 20.000 Quadratmeter Freigelände ist Essen der neuntgrößte Ausstellungsplatz in Deutschland. Aussteller und Besucher erwarten am Messeplatz Essen 18 Messehallen plus Galeria, alle direkt miteinander verbunden und mit modernster technischer Infrastruktur ausgestattet. Zum Messegelände gehört auch die für Konzerte und Show-Veranstaltungen genutzte Grugahalle.

Das Essener Messeprogramm beinhaltet 11 internationale Leitmessen wie die Schweißen & Schneiden, E-world energy & water, Security, Equitana (größte Pferdefachmesse der Welt) oder die Internationale Fachmesse Pflanzen, Technik, Floristik, Verkaufsförderung. Mit ca. einem Dutzend Freizeitmessen ist Essen führend in diesem Bereich. Zu den Publikumshighlights zählen z.B. die Mode Heim Handwerk, die Spiel (Internationale Spieltage, die weltgrößte Publikumsveranstaltung für nicht-elektronische Spiele (Spielzeug)), die Reise+Camping, die Techno-Classica (größte Oldtimermesse der Welt) und die Essen Motor Show.

Aber auch Messen wie die Hogatec, die internationale Messe für Hotellerie, Gastronomie (Stichwort Abnehmen) und Gemeinschaftsverpflegung oder die Fahrrad, eine Messe für Fahrrad, Zubehör und Freizeit finden hier alljährlich statt. Die DEUBAUKOM, die Fachmesse für Architektur und Ingenieurskunst, Wohnwirtschaft, Baugewerbe und Industriebau ist bei den Profis ein ebenso heiß begehrtes Messeziel. Auch das Auslandsmesseprogramm wird immer stärker ausgebaut. In jedem Fall ist die Messe Essen einen Besuch wert.

Arbeitsplatzsysteme - Erfolgsfaktor Messestand - Firmenkrawatten - Messeseminar in der Messe - Heiße Öfen - Messe Kulinarisch - Security Essen 2014 - Werbeartikel auf Messen - Smartphone Begleiter.